Spielbericht vom 14.05.2017

FC Arnstein – FC Geldersheim 4:0

Willert trifft sehenswert

Arnstein. Am vergangenen Sonntag empfing die Truppe von Steffen Hümmer im letzten Heimspiel der Saison den FC Geldersheim. Ein Sieg gegen die Gäste aus Geldersheim, die in der Rückrunde noch kein Spiel gewinnen konnten, war Pflicht um Platz zwei zu verteidigen und sich weiterhin die Chance auf die Meisterschaft zu wahren.

Trotz der Ausfälle von Peters, Machau und Menzel starteten die Schwarz-Gelben sehr engagiert und schwungvoll in die Begegnung. In der Folge zeigte der FCA sowohl offensiv als auch defensiv eine ansprechende Leistung und erarbeitete sich eine Vielzahl an guten Tormöglichkeiten. Der stark aufspielende Fabian Wintzheimer konnte im Sturmzentrum immer wieder viele Bälle festmachen und auf die nachrückenden Außenstürmer verteilen. Der einzige Kritikpunkt war in dieser Phase der Partie die mangelhafte Chancenverwertung. So dauerte es bis zur 29.Minute bis der FC Arnstein die hochverdiente Führung erzielen konnte. Stefan Bernhard setzte sich gekonnt über außen durch und bediente den im Strafraum freistehenden Max Manger, der aus kurzer Distanz den Ball über die Linie befördern konnte. Zehn Minuten später konnte Lennart Pfister per fulminanten Distanzschuss für den 2:0 Pausenstand sorgen.

Keine zwei Minuten nach Wiederanpfiff dann das Highlight der Begegnung: FCA Legende Tobias Willert, der laut eigener Aussage seine letzte Saison in der ersten Mannschaft bestreitet, erzielte in seinem „letzten“ Heimspiel nach einer mustergültigen Flanke von Fabian Machau das 3:0 für die Arnsteiner per Flugkopfball. Rückblickend war dies natürlich ein sehr schöner Moment, der eine herausragende Karriere in der ersten Mannschaft des FC Arnstein noch gekrönt hat. Nach diesem Treffer war der Widerstand der Gäste nun endgültig gebrochen. Die Schwarz-Gelben bestimmten im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit das Spielgeschehen nach Belieben. In der 54. Spielminute konnte Stefan Bernhard nach einer starken Balleroberung von David Hetterich im Mittelfeld den 4:0 Endstand erzielen. Als Fazit bleibt festzuhalten, dass der FCA gegen schwache Geldersheimer einen hochverdienten Sieg eingefahren hat. Somit belegt die Truppe von Steffen Hümmer vor dem letzten Spieltag den zweiten Platz der Kreisklasse. Das wiederum bedeutet, dass die Arnsteiner auf einen Ausrutscher der DJK Wülfershausen hoffen müssen um noch Meister werden zu können. Am kommenden Sonntag gastiert der FCA somit im letzten Saisonspiel bei Türkiyemspor in Schweinfurt (Anstoß 15 Uhr). Natürlich hofft der FC Arnstein, dass viele Fans den Weg nach Schweinfurt finden und die Mannschaft, die eine sehr gute Saison spielt, noch einmal zu unterstützen um mindestens den Relegationsplatz zu erreichen. Die Reserve des FCA verlor ihr letztes Spiel am vergangenen mit 0:2.