Jahreshauptversammlung des 1. FC Arnstein

Jahreshauptversammlung des 1. FC Arnstein

ARNSTEIN(TT). Die diesjährige Jahreshauptversammlung konnte harmonisch und zügig abgehalten werden, Neuwahlen standen nicht auf der Tagesordnung. Der 1. Vorsitzende Jürgen Feierfeil begrüßte die anwesenden Mitglieder und bat diese, sich von ihren Plätzen zu erheben, um in einer Schweigeminute den verstorbenen Mitgliedern zu gedenken. Anschließend danke er seinen Vorstandskolleginnen und Kollegen, sowie den Ausschussmitgliedern für die gute Zusammenarbeit, dankte allen Sponsoren, Helfern und Fans für die Unterstützung des Vereins. Nun blickte Feierfeil auf ein arbeitsreiches Jahr zurück. Neben dem Faschingstreiben, der Bewirtung des Bürgerfestes am Vatertag, der Austragung des Jugendhallenturniers wurde auch wieder eine Fußballschule angeboten. Zudem fanden zahlreiche Geburtstags – und Trauerfeiern im Sportheim statt. Hier gilt der 2. Vorsitzenden Claudia Brod ein besonderer Dank für die tolle Organisation. Kernpunkt des Vereins ist natürlich die Aufrechterhaltung des Spielbetriebes. Hier werden, die Sommer – und Winterpause ausgenommen, alle zwei Wochen zahlreiche Helfer für Sportheimdienste usw. benötigt. Hierzu muss natürlich auch das komplette Sportgelände in Schuss gehalten werden. In diesem Punkt, so waren sich alle Mitglieder einig, präsentiert sich der Verein dank der unermüdlichen Arbeit von Bernd Vogler und Johannes Brod vorbildlich. Im Jugendbereich stellen wir Stand heute sämtliche Mannschaften von der U7 bis zur U19. Die Ausnahme hier, die U15, die in einer Spielergemeinschaft mit Stetten/Binsfeld/Müdesheim fungiert. Ab der kommenden Saison ändert sich dies allerdings wie folgt: die U7 – U11, sowie die U19 stellt der FC Arnstein komplett eigenständig, die U13 – U17 wird in einer SG mit Schwebenried/Schwemmelsbach/Burghausen/Wülfershausen/Wasserlosen/Greßthal am Spielbetrieb teilnehmen. Nachdem die erste Mannschaft letztes Jahr noch um den Aufstieg mitspielte, konnte in dieser Saison zum Glück der Abstieg verhindert werden. Ein besonderer Dank gilt hier Tobias Willert, der nach dem einvernehmlichen Abgang von Trainer Steffen Hümmer, für die letzten 5 Saisonspiele als Interimstrainer einsprang und der Mannschaft die entscheidenden Impulse gab, um den Klassenerhalt zu schaffen. Für die kommende Runde konnte der FCA mit Andreas Schmitt aus Gemünden einen neuen Trainer verpflichten.

Nun folgten die Berichte der Abteilungsleiter, die kurz und knackig vorgetragen wurden. Die einzelnen Trainer bzw. Betreuer verlasen im Detail die Platzierungen ihrer Mannschaften, sowie Anzahl der Kinder und Jugendlichen die im Einsatz waren. Zudem appellierte Jugendleiter Stefan Gehret, dass sich in den diversen Jugendmannschaften gerne noch Betreuer bzw. Trainer dem Verein anschließen dürfen. In der Tischtennisabteilung nahmen in dieser Runde drei Mannschaften teil ( 2 Herren, 1 Jungend). Ab der kommenden Saison werden es vier Teams sein ( 2 Herren, 2 Jugend).

Anschließend stand der Kassenbericht auf der Tagesordnung. Kassier Elmar Feierfeil durfte hier erfreuliches verkünden. Der Verein steht auf gesunden finanziellen Beinen. Die beiden Kassenprüfer Joachim Strobel und Günter Veeh bescheinigten ihm eine tadellose Kassenführung und beantragten infolge die Entlastung der Vorstandschaft. Dieser wurde einstimmig stattgegeben. Schriftliche Anträge gingen bis zur angekündigten Frist keine beim 1. Vorstand ein. Im Bereich Social Media ist der FC seit einem Jahr auch aktiv. Hier verkündigte Christian Heurung, dass der Verein aktuell 105 Abo´s auf Facebook hat. Dieser Bereich soll in Zukunft weiter vertieft werden. Aktuell hat der 1. FC Arnstein 357 Mitglieder, hiervon 130 Kinder und Jugendliche.

Zum Abschluss bedankte sich Jürgen Feierfeil für die Aufmerksamkeit der Mitglieder und wünschte dem Verein für die Zukunft alles Gute.