Spielbericht vom 15.09.2019

Rabenschwarzer Tag für den FC.

TSV Essleben II – FC Arnstein 3:1 (2:0)

Dieses Spiel hätte man niemals verlieren dürfen. Der FC war über die gesamte Spielzeit hinweg die bessere Mannschaft. Bereits in der 6 Minute hätte man durch André Menzel in Führung gehen können, doch der Pfosten spielte nicht mit und der Ball sprang wieder heraus. In der 9. Minute befand sich die komplette Arnsteiner Defensive im Tiefschlaf und der TSV Essleben II ging aus dem nichts heraus mit 1 zu 0 in Führung.

Arnstein ist auch weiterhin die bessere Mannschaft, doch mehr als ein Pfostentreffer von Stefan Bernhard wollte nicht gelingen. Der FC erspielte sich zwar viele Chancen, diese wurden aus sehr guten Positionen teilweise kläglich vergeben. Der TSV Essleben II schlug die Bälle einfach hinten raus, der FC war nicht in der Lage daraus Kapital zu schlagen. In der 30. Minute erzielte Essleben  aus zweimal stark abseitsverdächtiger Position das 2 zu 0. Die Proteste nützten aber nichts. Kurz vor der Halbzeit hätte der FC einen Elfmeter bekommen können, die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber stumm und so holte sich Fabian Machau die gelbe Karte wegen Meckerns ab. 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hat, Arnstein spielte und Essleben schlug die Bälle raus. In der 54. Minute bekam man dann doch einen Elmeter zugesprochen, der Schuss von Fabian Wintzheimer  wurde jedoch vom Esslebener Tormann pariert. Kurz darauf gelang doch der Anschlusstreffer nach einer Ecke, der Ball flog durch den gesamten 16er und Kevin Peters hielt am zweiten Pfosten den Kopf hin. Wer jetzt gedacht hat das noch was geht hat  sich allerdings geirrt. Das Spiel war jetzt komplett zerfahren, Essleben wollte oder konnte nicht spielen und der FC passte sich dem Niveau an. Viele Fehlpässe und viele Ungenauigkeiten führte dazu das man aus der Überlegenheit nichts machte und sich kaum noch Chancen erspielte. So erzielte Essleben sogar noch das 3 zu 1. Wiederum ein langer Ball gelangte zu einem in stark abseitsverdächtiger Position stehenden Esslebener der die Chance nutzte und das Tor erzielte. Mehr passierte in dem Spiel dann auch nicht mehr. Fazit: Wenn man so fahrlässig mit seinen Chancen umgeht, verliert man auch gegen eine Mannschaft die in allen Belangen die schwächere ist. 

Die Zweite Mannschaft gewann ihr Spiel mit 4 zu 1. Arnstein war über die gesamte Spielzeit die dominante Mannschaft. Die gute Mannschaftsleistung wurde mit diesem verdienten Ergebnis belohnt. Torschützen: Marek Schmitt, Rebar Dina, Kilian Heller und Lucas Ziegler. 

Am Sonntag 22. September empfängt der FC um 15 Uhr die Reserve des FT Schweinfurt.. Das Vorspiel bestreitet die Reserve um 13 Uhr gegen den  FC Wipfeld / ASV Untereisenheim