Spielbericht vom 03.11.2019

Derbysieger siegt gegen Euerbach/Kützberg II

Nach dem Derbysieg gegen Büchold war am Sonntag die Reserve aus Euerbach/Kützberg zu Gast. Mit dem Blick auf die Tabelle könnte man meinen, dass man leichtes Spiel gegen die Gäste haben müsste. Doch Euerbach/Kützberg 2 ist eine spielstarke Mannschaft die versucht spielerische Mittel zu finden und nicht das Treten anfängt wenn es mal nicht läuft. Man tat sich schon im Hinspiel schwer, welches man mit 3 zu 2 gewonnen hat. Bereits in der 2. Spielminute konnte der FCA durch Stefan Bernhard in Führung gehen.

Mit einer klasse Einzelleistung konnte er sich gegen die halbe gegnerische Defensive durchsetzen und den Ball zur Führung im Netz unterbringen. In der 17. Spielminute konnte dann David Hetterich per Kopf nach einer Ecke von Fabian Wintzheimer auf 2 zu 0 erhöhen. Direkt davor kam David Hetterich schon einmal nach einer Flanke zum Kopfball, doch da wollte der Ball nicht ins Tor. In der 20. Spielminute vergab man nach einer weiteren Ecke eine sehr gute Chance, unglücklicherweise ging der Kopfball von Stefan Bernhard knapp am Tor vorbei. In der 22. Spielminute klappte es dann doch. Nach einem starken langen Pass auf Lennart Pfister setzte der sich auf der rechten Außenbahn durch und legte den Ball nach hinten auf den mitgelaufenen Stefan Bernhard. Dieser hatte ein Auge für den besser postierten Mitspieler und legte auf Finn-Lasse Liedtke ab. Dieser schob den Ball flach rechts unten zur dreifachen Arnsteiner Führung ins Tor. In der 37. Minute ging es dann wieder zu schnell für Euerbach/Kützberg 2 und der freigespielte Stefan Bernhard konnte mit seinem zweiten Tor auf 4 zu 0 erhöhen. Jetzt hatten sich die Fans und so wie es schien auch die Arnsteiner Spieler auf die Halbzeit eingestellt. Nach eigenem Freistoß lief man kurz vor der Halbzeit in einen Konter und so musste man das einzige Gegentor des Tages hinnehmen. Da man defensiv sicher stand, die entscheidenden Zweikämpfe für sich entschied und eine viel bessere Chancenverwertung als gewohnt an den Tag legte ging man auch in dieser Höhe verdient in die Halbzeit. Bis Mitte der zweiten Halbzeit passierte nicht viel, die Arnsteiner spielten nicht mehr so effektiv nach vorne. Doch ließen die FC´ler auch keine nennenswerte Torchance für Euerbach/Kützberg 2 zu. Bis auf einen Freistoß von Fabian Machau, mit dem der gegnerische Torwart so seine Probleme hatte, geschah nicht viel. In der 69. Spielminute kam Euerbach/Kützberg 2 zu der einzig erwähnenswerten Chance in der zweiten Halbzeit, diese konnte zu Nichte gemacht werden. In der 70. Minute konnte Stefan Bernhard den Ball zirka 35m vor dem gegnerischen Tor erobern und schickte Andre Menzel auf den Weg. Dieser erzielte dann, so schien es für die Fans, mühelos das 5 zu 1. Den Schlusspunkt des Tages zum 6 zu 1 setzte Lennart Pfister in der 83. Minute. Nach einer Flanke von rechts spitzelte er den Ball erst gegen den Pfosten doch konnte er den Nachschuss seiner eigenen Chance verwerten. Aufgrund der gezeigten Leistung in der Defensive, die an den Tag gelegte Kaltschnäuzigkeit bei der Chancenverwertung, der Dominanz über 90 Minuten und dem schnellen Spiel nach vorne ist dieser Sieg des Tomitza-Teams auch in dieser Höhe vollkommen verdient. Die Reserve gewann ihr Spiel ebenfalls. Aufgrund einer neuen Regelung des BFV bestritt die Reserve des 1. FC Arnstein sein Spiel am Sonntag mit 9 gegen 9 Mann. Gegner war die SG Dittelbrunn/Hambach II. Nach starkem Beginn ging man in der 20. Minute durch ein Kopfballtor nach einem Eckball in Führung.Bis zum Schluss blieb die beste Defensive der Liga sattelfest und ließ kaum Torchancen zu. So konnte man kurz vor Abpfiff, durch einem Doppelschlag das Ergebnis auf 3:0 erhöhen.Durch die Tore von Tizian Vock, Cedric Illek und Tim Kirschlager hält man somit weiter Anschluss an die Tabellenspitze. Das nächste Spiel findet bereits am Samstag den 9.11. um 14 Uhr in Schnackenwerth statt. Zuvor treffen beide Reserven um 12 Uhr aufeinander. 

FC Arnstein – SV Euerbach/Kützberg 2 6:1 (4:1)
1:0 Stefan Bernhard (2.)
2.0 David Hetterich (17.)
3:0 Finn-Lasse Liedtke (22.)
4:0 Stefan Bernhard (37.)
4:1 Marcel Schmitt (44.)
5:1 Andre David Menzel (70.)
6:1 Lennart Pfister (83.)